Reisezeit
-
Eventbild
Edinburgh 2019
Edinburgh 2019

2019-06 - Edinburgh

Edinburgh 2019 war die zweite Tour, die ich nach Edinburgh unternommen habe. Diesmal ging die Tour auch ein wenig im Umland von Edinburgh umgeschaut und genau so wie auf der ersten Reise haben ich viele Eindrücke gesammelt und auch richtig viel Spaß gehabt.

2019-06 - Edinburgh

Edinburgh

Edinburgh, die schottische Hauptstadt, war die erste Etappe auf der Rundreise 2012 und 2018 habe ich sie erneut besucht. Edinburgh ist eine faszinierende Stadt, in der man viele Eindrücke bekommt. Lebendige Geschichte und eine moderne Stadt, beides trifft man in der Stadt an jeder Ecke. Die bisherigen Besuche werden nicht die letzten sein, es gibt noch so viel zu sehen. Vor allem das Military Tattoo steht für mich noch auf der Liste.

 

The Parish Church of St Cuthbert 5 Lothian Rd, Edinburgh EH1 2EP, Vereinigtes Königreich

Die Kirche war beim ersten Besuch in Schottland, was wir uns angesehen haben. Gefangen hat mich der Friedhof hinter der Kirche. Er liegt unterhalb des monumentalen Burg. So habe ich mir immer einen Friedhof in Schottland vorgestellt. 

Statue von Robert the Bruce

Stirling Castle gehört zu den geschichtsträchtigsten Burgen in Schottland und gehört damit auch zum Pflichtprogramm auf jeder Rundreise. Ich habe die Burg jetzt zweimal besucht und ihre Geschichte übt schon eine Faszination aus. Wer jetzt allerdings eine mit Möbeln ausgestattete Burg erwartet wird eher enttäuscht sein, viel ist nicht erhalten. Dafür finden sich allerdings einmaliger Wandschmuck und die Stirling Heads an der Decke einiger Räume.

Princes Street Garden

Der Princes Street Garden am Fuße des Castle entlang der Princes Street ist eine Oase der Ruhe. Der gut besuchte Park liegt tiefer als die ihn umgebenen Straßen und damit sind die Geräusche der Stadt sehr gedämpft. Viele gestifte Bänke und der Rasen laden zum verweilen ein. Bei schönen Wetter ein Muss.

Usquabae - Haggis

Wenn man schon im Ausland ist, muss sich auch mal mit der dortigen Küche beschäftigen. Das Usquabae liegt in der Nähe der Princes Street in einem Keller. Die Räumlichkeiten bieten neben Bar und den normalen Tischen, auch kleinere Räume in den man in Gruppen das Essen genießen kann. Probiert haben wir denn die verschiedensten Dinge, vor allem das Haggis mussten wir probieren. Wenn man nicht weiter nachdenkt, schmeckt es wie Hackfleisch, in der Kombination mit den Pürees und der Soße sehr gut. Besonders beeindruckend und ein Markenzeichen des Restaurants ist die Whiskyauswahl.

Glenfriars Kirkyard

Der Greyfriars Kirkyard ist eine Ort der Stille und Einkehr mitten in der Altstadt von Edinburgh. Die Grabstätten gehen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Ich mag diese Orte um bei all dem Trubel einer solchen Stadt, die Ruhe zurck zu gewinnen.

Princes Street Garden

Der Princes Street Garden am Fuße des Castle entlang der Princes Street ist eine Oase der Ruhe. Der gut besuchte Park liegt tiefer als die ihn umgebenen Straßen und damit sind die Geräusche der Stadt sehr gedämpft. Viele gestifte Bänke und der Rasen laden zum verweilen ein. Bei schönen Wetter ein Muss.

The Parish Church of St Cuthbert 5 Lothian Rd, Edinburgh EH1 2EP, Vereinigtes Königreich

Die Kirche war beim ersten Besuch in Schottland, was wir uns angesehen haben. Gefangen hat mich der Friedhof hinter der Kirche. Er liegt unterhalb des monumentalen Burg. So habe ich mir immer einen Friedhof in Schottland vorgestellt. 

Dynamic Earth

Edinburgh steht ja auf vulkanischen Untergrund und auch der Begründer der modernen Geologie kommt aus Edinburgh. Das Museum zeigt sehr anschaulich die Entstehung der Erde. Das Museum ist sehr modern und setzt für seine Ausstellungen viel Multimedia ein. Der Eintritt beträgt 16 Pfund und meiner Meinung nach ist er auch angemessen.

Statue von Robert the Bruce

Stirling Castle gehört zu den geschichtsträchtigsten Burgen in Schottland und gehört damit auch zum Pflichtprogramm auf jeder Rundreise. Ich habe die Burg jetzt zweimal besucht und ihre Geschichte übt schon eine Faszination aus. Wer jetzt allerdings eine mit Möbeln ausgestattete Burg erwartet wird eher enttäuscht sein, viel ist nicht erhalten. Dafür finden sich allerdings einmaliger Wandschmuck und die Stirling Heads an der Decke einiger Räume.

Kelpies

Die Kelpies sind zwei 30m Pferdeköpfe, die eine Schleuse zum letzten Abschnitt des Clyde-Kanals bewachen. Die Köpfe haben mehrere Bedeutungen. Kelpies sind ursprünglich unfreundliche Wassergeister. Die Pferdeköpfe stehen aber auch symbolisch für die vielen Pferde, welche die Lastkähne durch den Kanal gezogen haben.
Nachts werden die Pferdeköpfe beleuchtet.    

Brennraum der Distellry

Die Deanston Distillery bietet, wie viele andere DIstillerien in Schottland, Führungen und ein kleines Tasting an. Im Rahmen der Führung werden die einzelnen Schtitte der Whiskyherstellung erklärt. Dieser ist ja eigentlich immer gleich. Interessant ist hier, dass das Gebäude ursprünglich eine Baumwollmühle war und dies kann man am Lagerraum für die abgefüllten Fässer erkennen. Der Whisky an sich hat mir nicht so gut geschmeckt. 

Die Sänfte

Das Museum of Edinburgh ist ein kleines Museum auf der Canon Street. Es zeigt die Entwicklung Edinburgh und seiner Wirtschaft. Das Museum ist nicht sehr spektakulär, da es aber auf dem Weg von der Burg zum Holyrood House liegt, kann man es gut mitnehmen und da es keinen Eintritt kostet ist es auf jeden Fall lohnend.

Blick vom Calton Hill
Blick vom Calton Hill

Der Weg hoch zum Calton Hill lohnt sich auf jeden Fall. Der Ausblick auf Edinburgh zur Küste hin und auch auf das Castle und Holyrood House belohnen einen für den Aufstieg. Der sieht aller dings schlimmer aus, als er eigentlich ist. Auf dem Hügel kann noch das National Monument, das Nelson Monument Old Observatory House besichtigen.

Loch Lomond
Trossach Panorama

Der Trossach Nationalpark mit  seinem wohl bekanntesten See,  den Loch Lomond bietet eine beeindruckende Landschaft. Große Waldgebiete und viele Seen bieten ungeheuer viele Eindrücke und sind auf jeden Fall einen Besuch Wert.

Urlaube

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer