Gespeichert von adminFrank am Don, 07.03.2019 - 19:10
Reisezeit
-
-
-
-
Eventbild
Schottland
schottlandFalkirkEdinburghDunfermlineStirlng CastleWallace MonumentDundeeOrkney InselnIsle of SkyeDunnottar CastleCrathes Castle and GardenCraigievar CastleGlenfiddich DistilleryElgin CathedralCulloden BattlefieldUrquhart CastleDunrobin CastleEilean Donan CastleBattle of Glen ShielBridge of OichFort WilliamGlennfinnenanObanInveraraySt. Conan's KirkLachlanHighlandsDeanston DistilleryKelpiesLoch Lomond

 

Sehenswertes in Schottland

Craigievar Castle

Craigievar Castle konnte ich leider nicht besichtigen es hatte zu der Zeit geschlossen. Aber allein die Farbe des Gebäudes hat den Besuch schon gelohnt, dieses Rosa, einmalig

Crathes Castle

Crathes Castle bietet eine interessante Führung durch die Burg. Leider darf man dort keine Bilder machen. Auch der Garten ist sehr schön angelegt und lädt zu einen Spaziergang und kleinem Sonnenbad ein.

Brennraum der Distellry

Die Deanston Distillery bietet, wie viele andere DIstillerien in Schottland, Führungen und ein kleines Tasting an. Im Rahmen der Führung werden die einzelnen Schtitte der Whiskyherstellung erklärt. Dieser ist ja eigentlich immer gleich. Interessant ist hier, dass das Gebäude ursprünglich eine Baumwollmühle war und dies kann man am Lagerraum für die abgefüllten Fässer erkennen. Der Whisky an sich hat mir nicht so gut geschmeckt. 

Dundee

In Dundee war ich nur auf der Durchreise. Die beiden Schiffe HMS Unicorn und RSS Discovery hatte ich auf dem Zettel da ich aber noch weiter musste blieb nur Zeit für ein Schiff. Die Discovery habe ich mir dann für eine spätere Reise aufgehoben. 

Eventbild Dunfermline

Dunfermline war auf meiner ersten Reise auf Schottland die zweite Station nach Edinburgh. Damals war mir gar nicht so bewusst, welche Bedeutung dieser Ort in der schottischen Geschichte hatte. Das Grab von Robert the Bruce, der mir damals nur aus dem Film Braveheart bekannt war, liegt hier. Das hier auch vorher bedeutende Schottische König hier ihre Spuren hinterlassen haben, habe ich mir dann erlesen. Die Kirche mit dem Friedhof ist jetzt nicht imposant, aber mir dem Wissen doch beeindruckend.

Eventbild_Dunnottar Castle

Dunnottar Castle ist für mich so das Bild aus Schottland. Eine raue steile Küste und dann eine Burgruine mit einer bewegten Geschichte. Das hat sich bei mir so eingeprägt und das ist es auch was ich an Schottland so liebe. Also, wer in Schottland und nicht in Dunnottar war, hat grundsätzlich etwas verpasst.

Edinburgh

Edinburgh, die schottische Hauptstadt, war die erste Etappe auf der Rundreise 2012 und 2018 habe ich sie erneut besucht. Edinburgh ist eine faszinierende Stadt, in der man viele Eindrücke bekommt. Lebendige Geschichte und eine moderne Stadt, beides trifft man in der Stadt an jeder Ecke. Die bisherigen Besuche werden nicht die letzten sein, es gibt noch so viel zu sehen. Vor allem das Military Tattoo steht für mich noch auf der Liste.

Kelpies

Die Kelpies sind zwei 30m Pferdeköpfe, die eine Schleuse zum letzten Abschnitt des Clyde-Kanals bewachen. Die Köpfe haben mehrere Bedeutungen. Kelpies sind ursprünglich unfreundliche Wassergeister. Die Pferdeköpfe stehen aber auch symbolisch für die vielen Pferde, welche die Lastkähne durch den Kanal gezogen haben.
Nachts werden die Pferdeköpfe beleuchtet.    

Loch Lomond Trossach Panorama

Der Trossach Nationalpark mit  seinem wohl bekanntesten See,  den Loch Lomond bietet eine beeindruckende Landschaft. Große Waldgebiete und viele Seen bieten ungeheuer viele Eindrücke und sind auf jeden Fall einen Besuch Wert.

Statue von Robert the Bruce

Stirling Castle gehört zu den geschichtsträchtigsten Burgen in Schottland und gehört damit auch zum Pflichtprogramm auf jeder Rundreise. Ich habe die Burg jetzt zweimal besucht und ihre Geschichte übt schon eine Faszination aus. Wer jetzt allerdings eine mit Möbeln ausgestattete Burg erwartet wird eher enttäuscht sein, viel ist nicht erhalten. Dafür finden sich allerdings einmaliger Wandschmuck und die Stirling Heads an der Decke einiger Räume.

Wallace Monument

Das Wallace-Monument gebaut um einen der größten Helden oder am meisten verklärten Person Schottlands zu ehren. Ich weiß es nicht. Man darf sich auf keinen Fall vom sicherlich gut gemachten Film Braveheart leiten lassen, obwohl die Kernpunkte schon wahr sind. Ein Besuch des Monument sollte man auf jeden Fall einplanen und wenn es nur darum geht ein Gefühl für die Verehrung dieses Mannes in Schottland zu bekommen.0

Reiseziel

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.