Gespeichert von adminFrank am Mi., 07.10.2020 - 19:21

Ich habe schon länger keinen Blog hinzugefügt, aber jetzt bin ich so in der richtigen Stimmung um mir mal ein wenig die Gefühle und Gedanken von der Seele zu schreiben. Angesichts der immer schneller steigenden Infektionszahlen und der immer mehr um sich greifenden Ignoranz, das bedingt sich übrigens gegenseitig, ist es an der Zeit.

Deutschland war schon so weit. Nachdem die erste Welle über uns hereingebrochen ist und wir mit harten, aber im weltweiten Vergleich bei Weitem nicht die härtesten, relativ gut dadurch gekommen sind. Hat es ja nun nicht lange gedauert, dass wir auf dem besten Weg sind, diesen Erfolg wieder zu verspielen. Vieles war ja wieder möglich. Reisen, Restaurant, kleine Veranstaltungen, auch Mannschaftssport. Aber Egoismus, fehlende Solidarität und manchmal auch fehlender Verstand haben es in den letzten Wochen geschafft, dies alles in den nächsten Wochen Frage zu stellen. "Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben" ist ja ein beliebter Satz, ich denke dabei "Hätten wir das nur getan". Am Anfang hatte ich Angst vor diesem Virus, der wie eine Sintflut über uns hereingebrochen ist. Diese Angst ist mittlerweile Respekt gewichen. Das Mistding ist ja nicht unbezwingbar. Es nützt unsere Schwächen gnadenlos aus und fordert vor allem bei den Schwachen, die größten Opfer, aber man kann es eindämmen und sich auch im Kollektiv schützen. Masken, Abstand und auch der Verzicht risikobehaftete Aktivitäten haben doch gezeigt, dass es geht. Zusammen mit der Unterstützung der Nachverfolgung durch die App und den Adressen bei Treffen, hätte man es schaffen können. Ich muss leider konstatieren, wir sind daran gescheitert, weil ein Teil der Bevölkerung sich nicht im Stande gesehen hat, dieses, in meinen Augen kleine Opfer, zu bringen. Da lasse ich jetzt nach 6 Monaten Corona auch keine Entschuldigung mehr gelten. Rein emotional gesehen habe ich mittlerweile eine richtige Wut auf die Menschen- Wobei auch noch ein gutes Maß an Frustration hinzu kommt. Mein Leben wird jetzt auch wieder eingeschränkt, ich habe immer auf mich geachtet aber ich bin auch wieder verreist oder auch mal ins Restaurant gegangen. Ich habe meine Schritte zu einer neuen Normalität gemacht und das wird jetzt von diesen Menschen und ich wiederhole es gern nochmal, EGOISTEN UND UNSOLIDARISCHEN beschnitten.

Waren all die Opfer jetzt umsonst ? Es gibt genug, die vor dem Ruin stehen, die in Kurzarbeit sind oder sogar Arbeitslos. Es ging aber doch wieder, wenn auch langsam, bergauf. All die zu der jetzigen Situation mit ihrem Verhalten beitragen, tragen hier auch die Schuld daran, das es hier wieder schlimmer wird und nochmal glaube ich nicht daran, dass der Staat zu einem weiteren Kraftakt in der Lage ist. Arbeitsplätze ist ja immer ein gern genommenes Argument, gegen verschärfte Regeln, der Auslöser ist doch die Unvernunft derjenigen, die dieses Argument gerne benutzen.

Man hat es bestimmt gemerkt, die Situation macht mich wütend und traurig. Aber ich glaube auch daran, das wir durch diese Krise kommen. Ich achte auf mich und auf meine Mitmenschen. Ich wünsche jedem und damit meine ich auch wirklich jeden, dass er gesund bleibt..

BlogThema

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.